Qualität in der vierten Generation

Die Landbäckerei Ihle kann schon auf über 100 Jahre ihres Bestehens zurückblicken.

Die 1. Generation

Die Anfänge unserer Bäckerei gehen ins Jahr 1890 zurück, als Georg Ihle seine kleine Landwirtschaft durch eine Bäckerei ergänzte. Sein erster Backofen stand im Freien und war die Geburtsstätte unseres heute noch beliebten Holzhackerbrotes.

Die 2. Generation

Georgs Sohn Willi erlernte den Beruf des Bäckers in Augsburg, in der Karolinenstraße (heute der Standort einer Ihle-Filiale) und ging einige Jahre auf Wanderschaft. Dabei stellte er rasch fest, dass ein Bäcker überall Arbeit und Brot - im wahrsten Sinne - findet. In den 1930er Jahren verlegte er die Bäckerei dahin, wo sich damals aufgrund der neu entstehenden Autobahn Stuttgart-München viele Menschen neu ansiedelten: nach Dasing.

3. Generation

1964 steigt Sohn Willi Ihle II in die Bäckerei ein und baut das Geschäft aus. Er investiert 1968 in eine Semmelstraße, wird vom Dorfbäcker zum Lieferbäcker für große Lebensmittelmärkte. 1980 zieht die Bäckerei abermals nach Friedberg um und steigt in den Folgejahren ins Filialgeschäft ein.

Die 4. Generation

Heute, fast 120 Jahre nach den ersten Anfängen, ist die Landbäckerei Ihle noch immer ein Familienbetrieb und darauf sind wir stolz. Denn bis heute ist Ihle drin, wo Ihle drauf steht. Bis heute steht eine Familie hinter dem Unternehmen, das über 2000 Menschen beschäftigt und sich unter die zehn größten deutschen Backbetriebe gearbeitet hat.